Neustadt/Vogtland, 10.06.2016, von Stephanie Wehr

Katastrophenschutzzug Retten und Technisches Hilfswerk üben wiederholt den Ernstfall

Neustadt/Vogtland. Während einer gemeinsamen Übung am Freitagabend auf dem ehemaligen Gelände der NVA-Luftüberwachung in Neustadt/Vogtland stellten der Katastrophenschutzzug „Löschzug Retten 2 Vogtlandkreis“ (LZR2) zusammen mit dem Technischen Hilfswerk (THW) Ortsverband Plauen ihre Einsatzbereitschaft erneut unter Beweis.

Gemeinsames Entfernen der Heckklappe als Vorbereitung zum Entfernen des Daches

Gemeinsames Entfernen der Heckklappe als Vorbereitung zum Entfernen des Daches

Annahme der Übung war ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Die insgesamt 54 beteiligten ehrenamtlichen Einsatzkräfte mussten insgesamt sechs Verletzte aus vier verunfallten PKW retten. Wichtig dabei war neben der Befreiung und Versorgung der Verletzten, die Koordination zwischen den Einsatzkräften. Ebenso war die Ärztin Frau Dr. Rottluff beratend an der Seite der Helfer.

Während der Übung zählte nicht die Schnelligkeit, sondern es wurde mehrfach die Gelegenheit genutzt, unerfahreneren Kammeraden Tipps zu geben bzw. sich über das Vorgehen zu beraten. Ein weiterer Schwerpunkt war auch die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen.

Die Rettung der eingeklemmten Dummys gelang in Summe rasch und ohne große Probleme. Es wurden dabei auch auf verschiedenen Wegen die Verletzten aus den Autos befreit. Die Organisatoren Rüdiger Maetzig und Zugführer Rene Schreiter, beide von der Feuerwehr Großfrießen, sowie Benjamin Fritzsch (Ortsbeauftragter des THW Plauen) waren mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden und planen bereits für 2017 eine mehrtägige gemeinsame Übung.


  • Gemeinsames Entfernen der Heckklappe als Vorbereitung zum Entfernen des Daches

  • Gemeinsames Entfernen der Heckklappe als Vorbereitung zum Entfernen des Daches

  • Beratung der Einsatzkräfte durch die Ärztin Frau Dr. Rottluff

  • Beratung der Einsatzkräfte durch die Ärztin Frau Dr. Rottluff

  • Betreuung der Unfallopfer und Vorbereitung der Heckscheibe mit Klebefolie zum einfacheren Entfernen

  • Betreuung der Unfallopfer und Vorbereitung der Heckscheibe mit Klebefolie zum einfacheren Entfernen

  • Das Fahrzeug wird mit Hilfe eines Holz-Unterbaus standfest gemacht

  • Das Fahrzeug wird mit Hilfe eines Holz-Unterbaus standfest gemacht

  • Betreuen der verletzen Person kurz nach dem Befreien aus dem PKW

  • Betreuen der verletzen Person kurz nach dem Befreien aus dem PKW

  • Betreuung und schützen der eingeklemmten Person während der Entfernung des Autodaches

  • Betreuung und schützen der eingeklemmten Person während der Entfernung des Autodaches

  • Medizinische Beratung der Einsatzkräfte am Beispiel eines Dummys

  • Medizinische Beratung der Einsatzkräfte am Beispiel eines Dummys

  • Eindrücke vom Einsatzgeschehen im Hintergrund

  • Eindrücke vom Einsatzgeschehen im Hintergrund

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: